Was ist der Wildbienen-Acker?

Der Wildbienen-Acker ist ein privates Projekt mit dem Ziel, die heimische Natur zu fördern. Aber nicht nur das. Es ist auch ein Angebot für Ortsansässige, ob jung oder alt, ihr gärtnerisches Geschick auszuprobieren und zu entwickeln.

Man trifft sich am Acker zur Gartenarbeit und kann auch Erfahrungen und Ideen austauschen und nebenher immer wieder aufs neue die Natur entdecken. Bedingung ist, auf sämtliche chemische Hilfsmittel zu verzichten. Also alles was Gift für Pflanzen und Tiere darstellt.

Respekt vor der Natur und seinen Mitmenschen ist eine Grundvoraussetzung. Jeder kann innerhalb der Rahmenbedingungen seiner Kreativität freien Lauf lassen und auch seine Feldnachbarn daran Teil haben lassen. Einen Masterplan für den Acker gibt es nicht. Es ist viel mehr eine Entwicklung aus gemachten Erfahrungen die von den Teilnehmern und dem Betreiber vorangetrieben wird.

Momentan bewegt sich das Projekt auf eine Art Gemeinschaftsgarten in der freien Landschaft zu. Elemente aus dem ökologischen Landbau und der Permakultur sind stets erwünscht. Man knüpft Kontakte, hilft sich gegenseitig und trägt automatisch zur Weiterentwicklung dieses Projekts bei. Und wenn man mal keine Lust aufs Gartln hat, nimmt man einfach Platz auf der Bank und genießt diesen Ort. Interessierte Besucher sind natürlich auch willkommen, solange sie bitte auf den Wegen bleiben, nur mit den Augen schauen und sie die Ernte den Pächtern überlassen :-)